Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Ich bin All das

von so-ham-business-coaching

Wie kann ich All das sein, wenn ich mich selbst als Mensch doch so begrenzt, verletzt und sensibel erfahre?

Wie kann ich mich selbst als Mensch mit obigen Eigenarten erst mal als 'richtig' annehmen und dann noch über mich selbst in dieser menschlichen Erfahrung herauswachsen?

Wie kann mein volles Potential zur Entfaltung bringen bzw. woher weiß ich, dass ich es getan habe oder tue?

Mit diesen und ähnlichen Fragen habe ich täglich in meinem Leben und bei meiner Arbeit zu tun und bin immer wieder erstaunt wie viele unterschiedliche Wege, Möglichkeiten und Methoden es gibt auf diesem Weg und wie unterschiedlich wir Menschen die Möglichkeiten kombinieren und so unglaublich feine Unterschiede in der bunten Facette des Lebens finden...

Als Kunst empfinde ich den Spagat bzw. die Balance zwischen spiritueller Unendlichkeit / meditativer Tauchtiefe und weltlicher Verbindlichkeit / menschlichem Sein und ich glaube, dass es eine wesentliche Wachstumsaufgabe für jeden von uns darstellt, die jeweils andere Qualität in seiner 'Soheit' zu realisieren, anzuerkennen und im dritten Schritt in sich selbst zur Entfaltung zu bringen. Ich beziehe mich dabei auf die 4 Stufen des Lernens nach Gregory Bateson.

Frage also, wie soll ich den Sprung von der ersten zur zweiten Stufe, von der unbewussten Inkompetenz zur bewussten Inkompetenz, realisieren? 1.Stufe heißt:"Ich hab keine Ahnung, dass ich keine Ahnung habe." Also wie kann ich diesen ersten Sprung schaffen von der unbewussten in die bewusste Inkompetenz? Geht das überhaupt oder ist es eine reine Frage vom richtigen Zeitpunkt, Reifegrad oder äußeren Impulsen? Und sind die äußeren Impulse nicht auch auf einer höheren Bewusstseinsebene von mir selbst gemacht?

Aus meiner Sicht ist dieser erste Sprung, diese erste Stufe, dieser erste Schritt eine Art 'Geburt', denn etwas Verborgenes / Unsichtbares, eine Kraft, die wir nicht fassen können, hat bewirkt, dass wir, "Huch", plötzlich realisieren, dass wir in bestimmten Lebensbereichen unserer Entwicklung keine Ahnung haben.

Alles was danach kommt ist weiter spannend, weil so vielfältig und individuell umsetzbar, aber dieser erste Schub und die Frage nach dem Auslöser beschäftigt mich durch meine Arbeit mit Menschen...

Aus meiner Sicht ist bei Allem, was danach kommt, die Frage was wir daraus machen entscheidend und dann reden wir über freien Willen, Anlagen, Fähigkeiten und evtl. Entschlossenheit. Sicher sind diese Punkte immer streitbar, da wie schon erwähnt, erst nach dem ersten Schritt und dadurch in der Umsetzung vielfältig und individuell. Jeder von uns entscheidet sich selbst, wie er mit der Erkenntnis:"Mist, ich hatte ja keine Ahnung..." umgeht und wieviel bzw. welche Energie er/sie aufbringt, damit etwas zu tun... und auch hier wieder was...?

Beispiel:
Ein spirituell und meditativ trainierter Mensch kommt zur Erkenntnis: "Ich hatte ja keine Ahnung, dass es gesellschaftlich integer ist, Freunde und Bekannte zum Essen einzuladen." (blödes Beispiel, ich weiß, aber es geht um die Umrahmung dessen was ich meine ;-))
Der erste Schritt in den Lernstufen ist also geschehen und jetzt steht die Frage: Was macht dieser Mensch jetzt mit dieser Erkenntnis? Und ich bin mir sicher, jeder der das liest, hat eigene Antworten, die sofort innen auftauchen bzw. da sind und diese Antworten sind sicher richtig und so vielschichtig und verschieden wie wir es als Individuen sind...

Fortsetzung folgt...

Kommentiere diesen Post